Mitteilungen Dezember 2021

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

über die kommenden Feiertage und den Jahreswechsel sind unsere Sportstätten wie folgt, geschlossen bzw. geöffnet:

Aue-Sporthalle

 sie ist vom 22. Dezember 2021 bis einschließlich 2. Januar 2022 geschlossen.

Dies bedeutet für die Herz-Sportgruppen A1, A2 und A3 (Montagsgruppen):

Letzter Sporttag vor Weihnachten am Montag, den 20. Dezember 2021.

Erster Sporttag im Neuen Jahr am Montag, den 3. Januar 2023.

Dies bedeutet für die Herz-Sportgruppen C1, C2, und C3 (Freitagsgruppen):

Letzter Sporttag vor Weihnachten am Freitag, den 17. Dezember 2021.

Erster Sporttag im Neuen Jahr am Freitag, den 7. Januar 2022.

 

Emil-Junghenn-Sporthalle

 sie ist ebenfalls vom 22. Dezember 2021 bis einschließlich 2. Januar 2022 geschlossen.

Dies bedeutet für die Herz-Sportgruppen B1 und B2 (Dienstagsgruppen):

Letzter Sporttag vor Weihnachten am Dienstag, den 21. Dezember 2021.

Erster Sporttag im Neuen Jahr am Dienstag, den 4. Januar 2022.

Schulturnhalle der Luisenschule

auch die Schulturnhallen sind vom 22. Dezember 2021 bis einschließlich 9. Januar 2022 geschlossen.

Dies bedeutet für die Herz-Sportgruppe D1 (Dienstagsgruppe):

Letzter Sporttag vor Weihnachten am Dienstag, den 21. Dezember 2021.

Erster Sporttag im Neuen Jahr am Dienstag, den 11. Januar 2022.

 


Grüße zum Weihnachtsfest und zum Jahresausklang

 

Liebe Mitglieder,

die Weihnachtszeit steht vor der Tür und das alte Jahr geht in wenigen Wochen zu Ende. Eigentlich ein Grund zum Feiern und Zusammensein in trauter Familie und mit guten Freunden und Bekannten. Ja, eigentlich!

Doch die Corona-Pandemie hat uns immer noch im Griff. Nun schon im zweiten Jahr! Zum Feiern ist uns wahrlich nicht zu Mute!

3G, 2G oder 2Gplus ist angesagt und zum bekanntesten Wort des Jahres wurde das Wort „Wellenbrecher“ gewählt.

Eigentlich ein Wort von der Nordsee, denn dort benötigt man Wellenbrecher z.B. vor der Südspitze von Hörnum (Sylt) um der Brandung zu begegnen. In den Sechziger Jahren hatte man dort sogenannte Tetrapoden in den Sand gesetzt, die jedoch im Laufe der Zeiten, oder der Gezeiten, immer tiefer in den sandigen Untergrund rutschten und noch rutschen. Zwei Jahrzehnte später hat man dann mit den Sandvorspülungen vor der Westküste geeignetere Maßnahmen gefunden. Aber nur solange, wie man diesen Sand immer wieder erneuert.

So ähnlich wird es uns wohl auch bei den Impfungen und Booster-Impfungen gegen den Corona-Virus gehen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass nur Impfen ein aktiver „Wellenbrecher“ gegen die Pandemie ist. Auch wenn dies wohl die letzten Hinterwäldler, Querdenker und Impfgegner nicht glauben wollen.

Nur wenn wir entschlossen und mit Nachdruck diesen „Wellenbrecher“ Impfen einsetzen, haben wir in Zukunft überhaupt eine Chance, uns beim Sport, in der Kultur oder ganz einfach mal in der Kneipe beim Bier, ohne Mund- und Nasenschutz, zu treffen!

Wir Geimpften fordern also diesmal, die uneingeschränkte Solidarität der Ungeimpften! Denn ohne all diese gegenwärtige Maßnahmen und die vollständige Impfung und Impferneuerung der Bevölkerung – und dies weltweit – werden wir die Pandemie nicht mehr los!

Wie das ganze gesellschaftliche Leben, ist auch der Sport und speziell auch unsere sportliche Tätigkeit im Verein durch die Pandemie zum Erliegen gekommen. Nachdem wir im letzten Jahr erst schließen, dann wieder öffnen und dann anschließend wieder schließen mussten, konnten wir in 2021 den Sportbetrieb, wenn auch mit Einschränkungen und Auflagen, weitestgehend wieder durchführen. Ein totaler Lookdown wurde uns erspart! Auch hatten wir wieder die Möglichkeit nach zwei Jahren eine Mitgliederversammlung durchzuführen, so dass wir auch in der Organisation unseres Vereins wieder auf dem Laufenden sind. Doch etwa 20% der Mitglieder sind Corona bedingt vom Sport ferngeblieben und haben sich abgemeldet. Neue Mitglieder sind zwar zögerlich hinzugekommen, haben jedoch den Verlust nicht ganz ausgleichen können. Um den sportlichen Betrieb mit seiner vorgeschriebenen Organisation aufrecht erhalten zu können, bedarf es jedoch neben der Mitgliedschaft im Verein auch den Zugang von medizinischen Verordnungen. Durch entsprechende Maßnahmen, die die Billigung der letzten Mitgliederversammlung fand, haben wir für die Zukunft entsprechend vorgesorgt.

Was dabei völlig offen bleibt, ist allerdings die weitere Entwicklung der Corona Krise. Sie wird letztlich auch über die Zukunft unseres Vereins entscheiden! Hoffen wir das Beste für uns und unserem Verein!

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen und Ihren Familien, auch im Namen meiner Vorstandskollegen und im Namen unseres Geschäftsstellenleiters, ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

Ihr

Bernd Geselle