Dezember Mitteilung – Grüße

Gedanken zum Jahresausklang und herzliche Grüße zum Weihnachtsfest

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden, liebe Mitglieder,

ein Jahr geht in wenigen Wochen zu Ende. Ein Jahr wie kein anderes. Schon zu Beginn war die Corona-Pandemie immer noch vorherrschend. Im März kam dann der Krieg in der Ukraine hinzu. Ein trockner und heißer Sommer zeigte uns, dass wir in naher Zukunft mit einer weltweiten Klimaveränderung rechnen müssen. Und zum Ende des Jahres kam bzw. kommt nun auch noch die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar!

Alles größtenteils unvorhergesehene Ereignisse die uns eine Menge Probleme bereiten und noch bereiten werden, und deren Lösungen wir überhaupt noch nicht auf  „unseren Bildschirm“ haben.

Nehmen wir zum Beispiel die hohen Inflations- und Teuerungsraten bei Energie und Heizung und bei den Lebensmitteln. So stellt sich die Frage, wird die Anfang März nächsten Jahres durch den Bund geplante Gaspreisbremse wirklich unsere hohen Kosten für die Energie reduzieren können? Wir wissen es nicht und können uns deren Mechanismus und Wirkung überhaupt nicht richtig vorstellen.

Nun gut, unser Staat – und letztlich wir alle – investieren hohe Milliardenbeträge in diesen Mechanismus, in staatliche Stützmaßnahmen für Unternehmen und Wirtschaft, aber auch in die Verteidigung unserer Freiheit, die durch den russischen Angriff auf die Ukraine gefährdet ist. Alles Ausgaben, die wir uns nur leisten können, wenn auch in Zukunft unsere Wirtschaft weiterhin erfolgreich tätig ist und jeder seinen Anteil dazu beiträgt!

Für uns Reha-Sportler und Vereinsmitglieder ist es zunächst erst einmal naheliegend, dass wir diesen Winter überhaupt in die Sporthallen hineinkommen, sie benutzen können und dort nicht in „Eiseskälte“ erstarren. Wenn wir darüber hinaus nach dem Sport auch noch eine warme Dusche benutzen können, sind wir „wirklich“ glücklich!

Zeiten eines Lockdowns, auch von Sportstätten, darf es in Zukunft nicht mehr geben. Sie haben uns in der Vergangenheit sehr zurück geworfen und der alte Stand ist bis heute noch lange nicht wieder erreicht. Auch unsere Bemühungen mit weiteren Sport- und Reha-Angeboten wie z.B. Long-Covid und nun auch Orthopädie, haben dies bisweilen noch nicht ausgeglichen!

 

Am Ende meines kleinen Rückblicks möchte ich mich im Namen des Vorstands bei allen Beteiligten an unserem Sportgeschehen recht herzlich bedanken!

Zunächst bei der Stadt und beim Sportamt der Stadt Kassel für die kostenlos bereitgestellten Hallenzeiten in den drei Sporthallen. Dann bei den Übungsleiterinnen und Übungsleitern für ihre gute Arbeit und bei unseren Ärztinnen und Ärzten für die Betreuung während der Sportstunden.

Der Dank gilt auch unserem Geschäftsstellenleiter, der dies alles organisiert, und auch unseren ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern!

Keineswegs vergessen möchte ich aber auch alle Mitglieder, die durch ihre Treue zum Verein, ihrer Mitgliedschaft und auch durch die Verordnungen, dessen Existenz erst ermöglichen!

 

Noch einmal herzlichen Dank!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen ein Frohes Weihnachtsfest und ein „Glück auf“ im neuen Jahr!

 

Ihr

Bernd Geselle